Umschlüsselungsverzeichnis aktualisiert

Das BAFA hat auf seiner Internetseite eine aktualisierte Fassung des Umschlüsselungsverzeichnis bereit gestellt.
Umschlüsselungsverzeichnis
Das Umschlüsselungsverzeichnis basiert auf den Daten der 109. Verordnung zur Änderung der Ausfuhrliste, der Verordnung (EG) Nr. 428/2009 und auf den Kapiteln des Warenverzeichnisses zur Außenhandelsstatistik für 2012.
Eine Gesamtfassung wurde am 19. Oktober 2010 im Bundesanzeiger Nr. 158a veröffentlicht.
Das Umschlüsselungsverzeichnis ist als Hilfsmittel für die Prüfung gedacht, ob Güter, die nach dem Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik klassifiziert sind, einer Exportkontrolle unterliegen könnten.
Eine entsprechende Prüfung hinsichtlich einer Genehmigungspflicht hat jeder Exporteur vor jedem Export vorzunehmen. Das Umschlüsselungsverzeichnis kann den Umgang mit der Ausfuhrliste und der EG-Dual Use-VO erleichtern.
Eine eindeutige Zuordnung aller Nummern des Warenverzeichnisses für die Außenhandelsstatistik zu den Nummern der Ausfuhrliste ist nicht für alle Güter möglich, da die Systematiken der Güterlisten zu unterschiedlich sind.
Aus diesem Grund ist das Umschlüsselungsverzeichnis in Sammelpositionen (Allgemeines) und Einzelpositionen (Besonderes) unterteilt.
Allgemeines
Einem übergeordneten Kapitel der Außenhandelsstatistik werden relevante Kontrollnummern der Ausfuhrliste allgemein zugeordnet.
Besonderes
Den spezifischen Nummern des Warenverzeichnisses für die Außenhandelsstatistik werden einschlägige Kontrollnummern der Ausfuhrliste zugeordnet.
Das Umschlüsselungsverzeichnis sowie die oben genannten Inhalte finden Sie unter folgendem Link:

Link

Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Verfasst von Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA AUSSENWIRTSCHAFTS-AKADEMIE, Münster


Seminartipp:

Exportkontrolle in der Praxis