Steuerfahndungsmaßnahmen werden immer besser!

Neben den steigenden Umsatzsteuereinnahmen im Jahr 2012 (Pressemitteilung v. 19.04.2013 des BFM) nimmt leider auch der Umsatzsteuerbetrug weiter zu. Schwarze Schafe in nahezu allen Branchen nutzen den grenzüberschreitenden Warenverkehr, um sich Markvorteile gegenüber Mitbewerbern zu sichern und eine „schwarze Kasse“ für weitere, sicherlich nicht legale Geschäftstätigkeiten aufzubauen. Aber auch die Maßnahmen der Finanzverwaltungen in den Ländern werden immer besser.

Ein mehr und mehr abgestimmtes Problembewusstsein und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Länderfinanzverwaltungen untereinander, mit der Staatsanwaltschaft, den Gerichten und Polizeidienststellen, aber auch Zentralstellen und speziell ausgebildete Steuerfahndungsteams zur Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung tragen dazu bei, dass die bestandskräftige Mehrsteuer aus Steuerfahndungsmaßnahmen für 2011 nahezu 1 Milliarde EURO betrug. Für 2012 wird dieser Betrag sicherlich überschritten werden.

Quelle: Bundesfinanzministerium

Link: Bundesfinanzministerium: Monatsbericht 20.08.2012 - Ergebnisse der Steuerfahndung in den Jahren 2010 und 2011

Verfasst von Marc Armbruster, Steuerfahndung Münster