Handel ohne Zölle – EU-Vorschlag für Gesundheitsgüter

Die EU-Kommission möchte den Handel mit Gesundheitsprodukten in der anhaltenden Corona-Pandemie erleichtern. Dazu hat sie in der vergangenen Woche ihre Ideen für eine internationale Initiative zur Erleichterung des weltweiten Gesundheitsgüterhandels veröffentlicht.

Die EU-Initiative sieht unter anderem vor:

• die Abschaffung der Zölle auf pharmazeutische und medizinische Güter
• globale Verpflichtungen zur internationalen Zusammenarbeit in Zeiten einer Gesundheitskrise, die Fragen wie Ein- und Ausfuhrbeschränkungen, Zoll und Transit, öffentliches Beschaffungswesen und Transparenz umfassen
• Verbesserung der derzeitigen WTO-Regeln für den Handel mit lebenswichtigen Gütern


Links:

EU-Vorschlag für WTO-Abkommen für Gesundheitsgüter: Handel ohne Zölle

Coronavirus: European Commission backs international initiative to facilitate trade in healthcare products

Quellen:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Europäische Kommission