Änderungen der Warentarifnummern veröffentlicht

Der Weltzollrat hat Änderungen der weltweit gültigen Nomenklatur des Harmonisierten Systems zur Bezeichnung und Codierung von Waren des internationalen Handels (HS) beschlossen. Diese Änderungen des Harmonisierten Systems werden zum 01.01.2007 durch die Verordnung (EG) Nr. 1549/2006 vom 17 Oktober 2006 zur Änderung des Anhangs I der Verordnung (EWG) Nr. 2658/87 des Rates über die zolltarifliche und statistische Nomenklatur sowie den Gemeinsamen Zolltarif auch in der Europäischen Gemeinschaft umgesetzt.

 

Das Harmonisierte System wird durch die Weltzollorganisation (WZO/WCO) verwaltet wird und beinhaltet die ersten 6 Stellen der Zolltarifnummer. Aufbauend auf diesen sechsstelligen Code wird das HS um weitere zwei Stellen durch die Kombinierte Nomenklatur (KN) der Europäischen Gemeinschaft erweitert. Bei der Einfuhrabfertigung können auf der Basis dieser achtstelligen Nummer Zollsätze, Textilkategorien, Verbote und Beschränkungen oder Einfuhrgenehmigungstatbestände zugeordnet werden.

 

Im Unterschied zu den normalen Änderungen der Warennummern zum Jahreswechsel ändert sich jetzt der Zuschnitt ganzer Kapitel des Warenverzeichnisses

 

Die Einführung des HS 2007 bewirkt in allen Bereichen des Zolltarifs zum Teil umfangreiche und umfassende Änderungen der bisherigen Einreihung. Die Auswirkungen der Einführung des HS 2007 betreffen alle Bereiche der Wareneinfuhr und der Warenausfuhr, wie z.B.

 

- die Anmeldung der zutreffenden Codenummer,

- die Ermittlung des anzuwendenden Abgabensatzes,

- die Einkaufs- und/oder Verkaufspreiskalkulation,

- die Wahrnehmung der Pflichten eines zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten,

- die Ausstellung oder Anerkennung von Präferenznachweisen oder

- die Aussenhandelsstatistik.

 

Änderungen erfahren durch das HS 2007 insbesondere die Kapitel 72-93 des Zolltarifs.